MUTTERKUHHALTUNG

Bei dieser naturnahen, tiergerechten Form der Rinderhaltung werden die Kühe nicht gemolken. Kuh und Kalb werden nicht – wie in der Milchkuhhaltung üblich - kurz nach der Geburt getrennt. Die Kälber bleiben bei Ihren Müttern auf der Weide und haben Muttermilch und Weidegras ständig verfügbar. Jede Kuh säugt ihr Kalb 6 bis 10 Monate, oft bis kurz vor der Geburt des nächsten Nachwuchses. Die dem Kalb reichlich zur Verfügung stehende Muttermilch stellt bis zur Entwicklung eines eigenen Immunsystems einen hervorragenden Schutz vor Infektionskrankheiten dar. Ein derart natürliches Aufwachsen im Herden- bzw. Familienverband gewährleistet eine optimale Entwicklung des Kalbes.

Den ganzen Text finden Sie in unserer Dexter - Broschüre die wir informativ und umfangreich bebildert  für den interessierten Züchter und Interessenten aufgelegt haben. Mit einem Klick auf unser Foto kommen Sie zur Dexterbroschüre,die Sie dort auch bestellen können.