Trächtigkeitsuntersuchung beim Rind

Während der Trächtigkeit beim Rind werden in der Plazenta verschiedene Stoffe synthetisiert und durch komplexe Mechanismen an die Mutter abgegeben. Zu diesen Stoffen zählt auch eine Gruppe von sauren Glykoproteinen, den "pregnancy-associated glycoproteins" (PAGs), die in derart gro├čen Mengen gebildet werden, dass sie im Blut (und in der Milch) der Mutter nachweisbar sind und als Indikator für das Vorliegen einer Trächtigkeit genutzt werden können.

Der Test stellt eine sichere und verlässliche Möglichkeit der Trächtigkeitsdiagnose bei Kühen und Färsen ab dem 30. Tag nach der Besamung / nach dem möglichen Deckakt dar und bietet somit eine gute Alternative zur Rektaluntersuchung der kleinen Dexterfärsen.

Einfach eine Blutprobe einschicken (mind. 2 ml Vollblut / Serumröhrchen)
oder 0,5 ml Serum an:

Hormonlabor
PAG-Analyse
Postf. 3035
37020 Göttingen

Bitte E-Mail oder Fax-Nummer angeben beziehungsweise das Testergebnis telefonisch (Tel.: +49(0)551-39 56 40) erfragen, um es zu erhalten.